DAS ATELIER

 

Atelier Draeger

Matthias Barth fotografierte am 17.02.2015 das Atelier-Draeger
 

Das heutige Atelier-Draeger war einst der Planungssaal der Deutschen Niles-Werkzeugmaschinenfabrik, der späteren AEG-Transformatorenwerke Oberschöneweide (AEG-TRO).


Der AEG-Gründer Emil Rathenau ließ hier die industrielle Zukunft entwickeln. 
Das denkmalgeschützte Gebäude Nr.79 (fertiggestellt im Jahre 1899 vom Architekten Paul Tropp) wurde mit EU-Fördermitteln saniert und als zeitgemäßes Atelierhaus umgestaltet. 
Nur der Rathenau-Saal in der 1.OG erhielt seine historische Gestalt wieder zurück und ist seit 2009 zum kreativen Zentrum des Berliner Künstlers Jürgen Draeger geworden. 
Anlässlich zum TAG DES OFFENEN DENKMALS  2009 / 2010 / 2011 / 2013 / 2014 wurde der Rathenau-Saal für die Öffentlichkeit zugänglich gemacht.
 Jürgen Draeger zeigte Kunstwerke aus seinen berühmten Bilder-Zyklen (QUERELLE, RONCALLI, KÄFIG VOLLER NARREN), die Portraitserie REISE MIT WILLY BRANDT 1990 und die Ausstellung TANZ MIT LEHM, eine Auswahl seiner neuesten Gemälde mit der ältesten Farbe der Menschheit: Lehm.



 


 

 
 

 

Bild des Monats:   

Oktober 2016

 

ÜBER SIEBEN BRÜCKEN MUSST DU GEHN


Material: Lehmfarbe auf Leinwand
Entstehung: 2016
Maße: 120 cm x 80 cm

Foto: Pietro Draeger

-> mehr Informationen

KUNST AM SPREEKNIE -
Schön war´s

 


Jürgen Draeger päsentierte am 16.-17.07.2016 seine neusten Werke aus Lehm.


-> mehr Informationen

05.06.2016

Jürgen Draegerin in der
Hörbar Rust mit Bettine Rust



-> mehr Informationen